Mesozyklone? Wetterwissen kurz und knapp

Eine Mesozyklone ist ein zyklonal rotierender Aufwindbereich eines Schwergewitters. Dieser kann eine Ausdehnung von 2- 10 Kilometer innerhalb dieses Gewitters haben. Mesozklone werden meistens an Superzellen beobachtet. Die Bildung eines Tornados im Bereich der Mesozyklone ist insgesamt am wahrscheinlichsten.

„Mesos“ lassen sich je nach Ausdehnungen und Langlebigkeit gut mit der Dopplerradar aufspüren. Optisch gibt es viele Erscheinungsformen einer Mesozyklone. Sie kann tellerförmig erscheinen, kreisrund oder einfach als Wirbel an der Basis eines Schwergewitters.

Auf diesem Bild der Heinsberg-Sperzelle vom 21.07.2009 erkennt man die Rotation ganz klar selbst mit dem bloßen Auge:

ANZEIGEN

Weitere Beiträge:


ANZEIGEN

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.